Martha Diener, meine Mutter

Martha Diener, der  Lebenslauf meiner Mutter
geb. 5.10.1920 in Bischmisheim (damals  sog. Saargebiet  Mandatsgebiet des Völkerbundes)

1934 Abschluss der Volksschule Bischmisheim und Konfirmation

1934 Tätigkeit in der Drogerie und Kaffeerösterei der Eltern

1.März 1935 Anschluss des Saargebietes an das Deutsche Reich

Mitgliedschaft im  BdM

1936 Besuch der hauswirtschaftlichen Berufsschule

1939 Examen als Säuglingsschwester in der Säuglingsheilstätte Ulm

1940 Tätigkeit in der gynäkologisch-geburtshilflichen Klinik der  Karl-Ferdinands-Universität Prag

16.07.1941 Tod des Vaters – Tätigkeit in der elterlichen Drogerie

03.09.1944 Hochzeit mit Franz Dietz in der kath. Pfarrkirche  St. Ludwig zu Darmstadt

11.9.1944 Überleben des alliierten Bombenangriffs auf die   Darmstädter Innenstadt

4. Oktober 1944 bis Kriegsende   Evakuierung der saarländischen Bevölkerung – Zuflucht bei den Verwandten der Mutter in Freudenstein/Württemberg

1945 bis 1947 Rückkehr ins Saarland und  Tätigkeit als Erzieherin im Haus der Familie Hansen in Fechingen/Saar

Oktober 1946  Das Saarland wird vom ehemaligen Reichsgebiet  abgetrennt und von Frankreich kontrolliert

Herbst 1947 Rückkehr des Ehemanns aus englischer Gefangenschaft in Ägypten

10.9.1948 Geburt des Sohnes Peter Wilhelm

1.10.1951 Geburt der Tochter Hannelore Maria

1.Januar 1957 Saarland wird Teil der Bundesrepublik Deutschland

Von 1947 bis 1974  Geschäftsfrau in einer Drogerie und  einem Süßwarengeschäft mit Kaffeerösterei in Bischmisheim

13.11.1990 Tod des Ehemannes Franz

22.10.2002 Tod in Opladen nach einem schweren  Krebsleiden

Beerdigt neben ihrem Ehemann  im Wohnort der Tochter,  Burscheid, Bergisches Land