Die Honeckers an der Saar – Emilie Honecker

Die Honeckers an der Saar  – Emilie Honecker 

Die Honeckers gehören wie die Altpeters oder Regitz und viele andere Familien  zu den Einwanderern aus dem Alpenraum  ins Saarland.

Der erste nachweisbare Honegger (später Honecker)  hieß Rudolf und lebte um 1530 in Wald/ Hinwil bei Zürich in der Schweiz. Johannes Jost Honecker verließ sein Heimatdorf Dürnten und heiratete  1706 die Exulantin Maria Magdalena Johanna REGITZ aus dem Schweizer Simmental. Johannes Jost zeugte unzählige Kinder und wurde zu Stammvater einer großen Sippe, von der auch Erich Honecker, der langjährige Generalsekretär der SED und mächtigste Mann der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik abstammte. So gesehen sind meine Frau Elisabeth als Enkelin der Emilie Honecker  und Erich Honecker weitläufige Verwandte, „Cousine und Cousin“.

Ein herausragender Vorfahre in dieser Ahnenreihe, der sich maßgeblich beteiligte  an der Einführung des Protestantismus im Raum Ottweiler, war Laurentius  STEPHANY, Pfarrer, Superintendent und  Hofprediger.

Ein weiterer berühmter Ur-Ahn in dieser Reihe ist der 1429 geborene katholische Geistliche und Hofastrologe Kaiser Friedrichs III. Johannes Lichtenberg.