Familie Chown – Erste Siedler in Amerika unter den Vorfahren

Familie Chown – Erste Siedler in Amerika unter den Vorfahren

Jaime Chown Chaikel ist über ihren Großvater mütterlicherseits William „Billy“ Thomas CHOWN mit herausragenden Gestalten der Gründungsgeschichte der Vereinigten Staaten und darüber hinaus mit dem europäischen Adel verwandt.

James Chown, Williams Ur-Großvater, betrat 1831 als erster seiner Sippe nordamerikanischen Boden. Seine Vorfahren sind schon im Jahr 1530 in der Grafschaft Devon in Südengland nachweisbar. In New Brunswick, Kanada, heiratete er Isabell Burnett, deren Eltern 1817 aus Irland kommend eingewandert waren. Ihre Nachkommen ehelichten Partner, deren Familien den Kontinent  schon seit Jahrhunderten besiedelten.  Die Mehrzahl dieser Einwanderer, wovon die allerersten schon 1620 mit  dem legendären Segelschiff „Mayflower“ kamen, stammen  aus dem angelsächsischen Sprachraum: England, Wales, Schottland und Irland. Unter Jaimes amerikanischen Vorfahren befinden sich nordamerikanische Ureinwohner, die ersten Siedler in Neu England (Boston), Religionsflüchtlinge, Theologen, Juristen, Feministinnen, Politiker, Militärs und sog. Loyalisten.

In mehreren Artikeln werden exemplarisch an Hand einiger besonderer Persönlichkeiten unter Jaimes Ahnen wesentliche Aspekte der der nordamerikanischen Geschichte  beleuchtet.